Altes Dorfschulhaus

Fred und Cécile Zimmermann-Stiftung

Das Museum im Alten Dorfschulhaus bei der Kirche in Wattenwil



COVID-19: Das Museum ist infolge behördlicher Verordnung vorläufig bis und mit 16. Dezember 2020 geschlossen.


Begegnungen mit der Natur:
Gemälde von Peter Bergmann

Der 83jährige Kunstmaler Peter Bergmann präsentiert uns kräftige, naturnahe Gemälde aus seinem Werk, das er in 55 Jahren als freischaffender Maler erarbeitet hat. Gleichzeitig liegen seine humorvollen Bilderbücher in der Ausstellung auf.

Bergmann

"Cherbelefäld", Peter Bergmann
© Photo Lorenz Kestenholz

In einem Rückblick auf sein Leben schreibt Peter Bergmann, wie er den Lehrerberuf ergriff, den er mit Freuden ausübte, dann aber nach einer Van Gogh-Ausstellung im Kunstmuseum Bern begriff, wie man mit Bildern etwas auszudrücken und mitzuteilen vermag. Er begann nun vor allem zu zeichnen. Der Gedanke an ein Malerleben liess ihn nicht mehr los. Er erzählt von den starken Anregungen, die er durch die Erlacher Maler Ernst und Erich Müller sowie Martin Ziegelmüller, später auch vom Maler Werner Gfeller, empfing.

In der Zeit, die er in Lauenen verbrachte, in abwechslungsreicher und noch ursprünglicher Landschaft, versuchte er vor allem Erlebnisse und Begegnungen in der Natur zu gestalten. Später zog er ins südliche Burgund, wo malerisch alles ganz anders war als in den Bergen, mit viel Himmel, weiten Horizonten, ruhenden Gewässern... Alle diese Eindrücke flossen in sein Werk ein.

Peter Bergmann ist heute noch sehr aktiv, überarbeitet fast täglich (aus seiner Sicht) mangelhafte Bilder und versucht Neues zu gestalten. Langeweile kenne er nicht, meint er schmunzelnd!


Sonderausstellung der Zimmermann-Stiftung

Aus der Geschichte des Wattenwil-Märits.


Wattenwilica

Die Ecke mit Büchern und Dokumenten über Wattenwil, Wattenwilerinnen und Wattenwiler von hier und auswärts.